Presentation Services – Modul 5

Stimm- und Sprechtechnik

Gehör schaffen - Präsent sein


Die Macht,
der Stimme

Jeder, der mit, zu und vor Menschen spricht, tut dies für gewöhnlich, um verstanden zu werden. Dieses "Verstandenwerden" ist nicht nur eine Frage des Was (Inhalt) sondern auch des Wie: der rein akustisch-phonetischen Verständlichkeit. Wer zu Menschen spricht, muss sich artikulieren können, und je größer das Forum, desto wichtiger wird eine geschulte Stimme.

Noch bevor der Inhalt Ihrer Botschaft bei Ihrem Gesprächspartner ankommt, sind Sie entweder schon abgelehnt worden oder man hat Ihnen doch zugehört: Ihre Stimme stellt nämlich einen Primärreiz in der zwischenmenschlichen Kommunikation dar. Mit wohlklingender Stimme und glasklarer Aussprache nimmt man Sie um ein Vielfaches eher war als andere. Und werden Ihnen Türen geöffnet, die anderen verschlossen bleiben.

Denn: Wie wir auf Andere wirken hängt zu 38% allein von unserem Stimmklang ab, jedoch nur zu 7% vom Wortinhalt! 55% unserer Wirkung bestimmt die Körpersprache (Mimik, Gestik, Körperhaltung).

 

Zielsetzung

Mit den erlernten Stimm- und Sprechtechniken werden Sie die Ressourcen der eigenen Stimme frei legen. Sie erfahren durch eine Vielzahl von praktischen Übungen, wie Sie aus diesem Organ ein mächtiges Werkzeug machen können. Und Sie werden Lust bekommen, sich mit Ihrer Stimme in Zukunft bewusster auseinanderzusetzen sowie die Übungen weiter fortzusetzen. So werden Sie nach und nach im beruflichen wie auch privaten Alltag eine Veränderung Ihrer persönlichen Wirkung registrieren.

 

Inhalt

Die Themenkreise:

  • Verstehen lernen unseres Körpers als facettenreichstes „Musik“-Instrument der Welt
  • Die richtige Art des Atmens als Grundlage für das Leben und somit auch das Sprechen
  • Die richtige Stimmlage finden und in allen Sprechsituationen beibehalten
  • Man kann nur sprechen was man hört
  • Ihre Stimme auf Band klingt besser als Sie glauben
  • Wie und wo man richtig betont
  • Löse die Zähne beim Sprechen – die Artikulations-Basics
  • Hörbeispiele von berühmten Stimmen und was man davon lernen kann
  • Feedbacks und Analysen zu Ihrer Stimme und Ihrem Sprechen
  • Tipps und Tricks zur Stimmpflege
  • Umgang mit Lampenfieber
  • u. a. m.

  •  

Trainingsarten

Workshops (ideale TeilnehmerInnen-Anzahl: 8-12) oder Einzeltrainings in Einzelstunden. Das Basistraining besteht in der Regel für Gruppenworkshops aus 2 – 2,5 Tagen, sowie für Einzeltrainings aus einer Blockbelegung von 10 Einzelstunden, jeweils zu 50 Minuten, im rund ein- bis zweiwöchigen Intervall.

 

Thomas Klock:

"Auf das Wie wird viel zu wenig geschaut, die Meisten kümmern sich nur um den Inhalt. Das ist das Grundproblem: das gescheiteste Thema wird nicht gehört, wenn der Präsentator oder die Präsentatorin nicht zu begeistern vermag – aber über den größten Unsinn reden die Leute, nur weil er oder sie gut angekommen ist...“

 

Nach oben






© klock.coMsult Medienberatung und Managementtraining - Ing. Thomas Klock, MSc.