Presentation Services – Modul 2

Wirkungsvoll Präsentieren

Präsentationstechnik mit Tricks aus der Medienwelt


Die Medienwelt,
in der wir leben

Wer kennt diese Situation nicht: da steht man vor einer kleinen oder großen Menge von Menschen, die sich Zeit genommen hat, einem zuzuhören, aber trotz der guten Vorbereitung spürt man keine Begeisterung im Publikum. Und selbst hat man auch nicht das Gefühl, das vermittelt zu haben, worauf es ankommt.

Dabei sieht das alles so leicht aus, wenn man im Fernsehen den Entertainern dieser Welt zuschaut. „Wie macht der das bloß?“, fragt man sich. – „Sicherlich nur Talent, das ich nicht habe!“, lautet dann oft die eigene Resignation, und murkst bei seinen Auftritten, Moderationen und Präsentationen weiter herum. Aber das muss nicht sein!

Denn die Tricks, womit die Profis aus dem Medienbereich arbeiten, die können auch Sie benutzen.

 

Zielsetzung

Wirkungsvoll Präsentieren heißt vor allem, einige wichtige dramaturgische Regeln zu befolgen und seinen Vortrag angemessen mit Visualisierungen zu unterstützen. Denn erst die Verbindung zwischen dem Wort und dem Bild ergibt in den Köpfen der Zuhörer jene Botschaft, die man erreichen will.

Wirkungsvoll präsentieren heißt, nicht nur das zu erzählen, was einen selbst interessiert, sondern das von sich zu geben, was das Publikum fesselt, was es begeistert.

 

Inhalt

Über eine geschickte Mischung aus Theorie, Praxis und Feedback erfahren Sie, wie Ihre Präsentationen wirken. Dabei werden Anleihen aus allseits bekannten Szenen der Medienwelt genommen, um so eine nachhaltige Erfahrung zu ermöglichen.

Die Themenkreise:

  • Die Vorbereitung
    Publikumsanalyse – Zielsetzung – Dramaturgie – Konzeption
  • Die Präsentationstechnik
    Texte – Bilder – Tabellen – Diagramme
  • Persönlicher Auftritt
    Auf- u. Abgang – Körperhaltung – Rhetorik – Lampenfieber – Medienhandhabung – Pannenhilfe – Diskussion
  • Das Setting
    Raumgestaltung – Positionierung – Startdramaturgie
     

Thomas Klock:

"Auf das Wie wird viel zu wenig geschaut, die Meisten kümmern sich nur um den Inhalt. Das ist das Grundproblem: das gescheiteste Thema wird nicht gehört, wenn der Präsentator oder die Präsentatorin nicht zu begeistern vermag – aber über den größten Unsinn reden die Leute, nur weil er oder sie gut angekommen ist...“

 

Nach oben






© klock.coMsult Medienberatung und Managementtraining - Ing. Thomas Klock, MSc.